Gymondo Magazin

So sagst du den Top 3 Workout-Ausreden den Kampf an

Es fällt dir schwer eine Sportroutine in deinen Alltag zu integrieren? Entschuldigungen zu finden, warum ein Workout gerade nicht passt, ist viel zu einfach. Das kennen wir doch alle. Aber keine Sorge, es gibt einige wertvolle Tipps und Tricks, wie du deinen Workout-Ausreden den Kampf ansagen kannst.

Egal, was für Entschuldigungen dir einfallen, es gibt immer eine Lösung. Dir überhaupt bewusst zu machen, warum du gerade nach einer Ausrede suchst, wird dir in Zukunft dabei helfen am Ball zu bleiben und schließlich deine gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Hier sind die Top 3 Workout-Ausreden und Tipps, um sie endgültig in die Flucht zu schlagen.

Workout-Ausrede #1: Keine Zeit für Sport

Zeitmangel gehört zu den häufigsten Ausreden für Sportmuffel. Falls der Alltag aber wirklich zu vollgepackt ist, um Sport zu machen, haben wir hier einige Tipps, wie du dich besser organisieren kannst.

Folge einem Trainingsplan

Studien zeigen, dass ein täglicher Trainingsplan dabei helfen kann, regelmäßig Sport zu machen. Im Grunde ist es ganz logisch: je häufiger du Sport machst, desto einfacher ist es am Ball zu bleiben.

Mit Hilfe der Gymondo-App kannst du deinen Trainingsrhythmus einstellen und deine Workouts werden automatisch vorgeplant. Sobald deine Sportroutine in trockenen Tüchern ist, hast du mehr Zeit für wichtigere Dinge im Leben.

Kürzere Einheiten

Anstatt sich gleich an eine anstrengende und lange Session zu wagen, die dich zwar ordentlich ins Schwitzen bringt, aber auch Zeit kostet, könntest du zu Anfang mit kürzeren Einheiten starten. Studien zeigen, dass kurze Workouts genau so dafür sorgen, dass du Muskeln aufbaust, abnimmst oder der Stoffwechsel angeregt wird. Deine Gymondo-Workouts dauern nur 15 bis 30 Minuten und lassen sich damit ideal in deinen Alltag integrieren.

Zum Thema: Alles über Micro-Workouts

Workout-Ausrede #2: Mangel an Ergebnissen

Natürlich ist es frustrierend, wenn man tagtäglich Schweiß und Arbeit investiert, die Resultate aber noch ausbleiben. Aber das ist ganz normal. Fast jeder, der Sport macht, kennt das Gefühl, dass nichts voran geht. Denk daran: Resultate werden nicht über Nacht erreicht. Der Schlüssel zum Erfolg liegt darin, dabei zu bleiben und nicht aufzugeben. Befolge diese Schritte, um weiter motiviert zu bleiben.

Werde Teil einer Fitness-Community

Verabrede dich zum Sport, challenge dich mit Kollegen oder teile deine Fitness-Ziele mit deiner Familie. All das wird dich motivieren und verbindet dich gleichzeitig mit deinen Liebsten. Und das Beste daran: Sobald andere von deinem Trainingsplan wissen, wirst du dich viel eher daran halten.

Zum Thema: 5 Gründe, warum du einen Trainingspartner haben solltest

Hör auf, dich zu vergleichen

Sich ständig mit anderen zu vergleichen, unrealistischen Schönheitsidealen nachhängen oder negativ über sich selbst zu denken kann dazu führen, dass du dich als nicht genug siehst. Versuche stattdessen gut zu dir zu sein. Je mehr du dich selbst magst und Selbstvertrauen ausstrahlst, desto einfacher werden dir zukünftige Herausforderungen erscheinen.

Versuche es beispielsweise mit diesem Mantra: „Ich bin kämpferisch.“, „Ich bin stark“, „Ich bin selbstbewusst“. Dann wiederhole das Mantra so oft laut, bis du es selbst glaubst. Denn du bist, was du denkst, also schenke dir selbst positive Gedanken.

Entdecke deinen Favoriten

Jeder hat andere Vorlieben – manche lieben es, mit Gewichten zu trainieren, andere finden ihre innere Mitte mit Yoga und andere gehen gerne in einem intensiven HIIT-Training an ihre Grenzen. Auch wenn es super ist seine Fitness-Routine abwechslungsreich zu gestalten, finde deinen Favoriten. Du kannst dich mit deinem Lieblingsworkout zum Ende der Woche belohnen oder gönne dir eine schöne Meditation zwischendurch. Gestalte deine Routine so, dass sie zu dir und deinen Bedürfnissen passt.

Workout-Ausrede #3: Fehlende Motivation

Motivation kommt und geht selbst bei professionellen Athleten. Es geht darum heraus zu finden, was du tun kannst, wenn dein Energielevel dich im Stich lässt und du am liebsten nur im Bett liegen willst.

Warum willst du fit werden?

Eine wichtige Frage, die dich daran erinnern soll, warum du mit deiner Fitness-Journey begonnen hast: Warum will ich überhaupt fit werden? Jeder von uns hat andere Gründe, die einen antreiben, wie beispielsweise der Muskelaufbau, Gewichtsabnahme oder einfach die eigene Gesundheit. Wenn es also mal wieder zäh wird, denke an dein „Warum“.

Hierfür kannst du dir Motivationssprüche an deinen Kühlschrank pinnen, positive Notizen auf deinem Handy einspeichern oder tägliche Ziele aufschreiben.

Bloß nicht aufschieben

Wer kennt’s nicht? Dein Gehirn will dich austricksen, indem es dir vorgaukelt, es wäre einfacher, das anstrengende Workout einfach auf den nächsten Tag zu verschieben. Aber das ist nur dein Verstand, der dir vorgibt, dass du keine Bewegung brauchst. Tatsächlich ist es doch so, dass Sport besonders an Tagen, an denen du kaum Energie hast, wahre Wunder wirkt. Zieh dich am eigenen Schopf aus deiner Lethargie, mach dir gute Musik an und los gehts!

Abwechslung hilft

Wenn du keine Lust auf Sport hast, kann es auch an der Sportart liegen, die du dir ausgesucht hast. Probiere stattdessen etwas komplett Neues. Bei Gymondo findest du zahlreiche abwechslungsreiche, flexible und neue Workouts. Bye bye Langweile, hallo Abwechslung!

Zum Thema: Welches Trainingsprogramm ist das Richtige für mich?

Fazit

Es gibt viele Ausreden keinen Sport zu treiben, doch denk dran, du kannst dich selbst austricksen, wenn du regelmäßig und engagierst trainierst. Wenn es dir selbst einmal an Motivation mangelt, denke an unsere Tipps. Du wirst es nicht bereuen!


In der Gymondo-App findest du alles, was du für einen ausgewogenen, gesunden Lifestyle brauchst. Entdecke über 1000 motivierende Workouts und 2000 gesunde Rezepte – inklusiver gesunder Weihnachtsleckereien. Starte noch heute deine Gratiswoche und erlebe den Unterschied!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (average: 5.00 out of 5)
Loading...
Avatar

Tiziana Hoell

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.

Auf die Matte, fertig, los

Hinweis: Personen, die an Diabetes erkrankt oder schwanger sind, wird die Teilnahme am Online-Programm ohne vorherige Rücksprache mit ihrem Arzt nicht empfohlen. Auch zur Behandlung krankhaften Übergewichts ist das Online-Programm nicht geeignet.