Gymondo Magazin

Training auf Zeit oder nach Wiederholungen: Was ist effektiver?

Um den richtigen Trainingsstil zu finden, musst du deine Vorlieben und Ziele in Betracht ziehen. In diesem Artikel erklären wir dir, welche Vorteile es hat, nach festen Zeitvorgaben zu trainieren. So kannst du selbst entscheiden, ob diese Art des Trainings sich für dich eignet. Wenn du dir nicht sicher bist, welche Ziele du genau hast und wo du starten sollst, dann schau mal auf unserer Homepage vorbei. Dort findest du über 1000 Workouts und unseren Fitnesscheck, der dir dabei hilft, das perfekte Programm zu finden. Los geht’s!

Die Vorteile von Workouts mit festen Zeitvorgaben

Training auf Zeit: Du führst einzelne Übungen nach festen Zeiten aus (meist 30-60 Sekunden) und pausierst zwischen den Übungen für kurze Zeit (10-20 Sekunden). 

Training nach Wiederholungen: Du führst eine vorgegebene Anzahl an Sätzen und Wiederholungen für jede Übung aus (z.B. 3 Sätze Squats mit jeweils 12 Wiederholungen). 

Wenn du bisher nach Wiederholungen trainiert hast, dann beginnst du deine Workouts mit festen Vorgaben im Kopf. Für jede Übung hast du dabei eine bestimmte Satz- und Wiederholungszahl vorgegeben, die du erreichen sollst. Das ist keinesfalls schlecht! Du solltest jedoch darüber nachdenken, wie oft du schon z.B. 3×12 Wiederholungen als Vorgabe gewählt hast und wie oft du dabei das gleiche Gewicht bewegt hast. Wenn du am Ende deiner Einheit schon öfters den Gedanken “Ich hätte mehr schaffen können” im Kopf hattest oder auf Plateaus stößt, dann wird es vielleicht Zeit, deinen Trainingsstil zu wechseln. Besonders für Workouts ohne zusätzliche Gewichte macht das Training nach Wiederholungen eine kontinuierliche Steigerung manchmal schwer. 

Wenn du bereits regelmäßig mit Gymondo trainierst, dann ist dir wahrscheinlich aufgefallen, dass dir die meisten unserer Übungen eine feste Zeit vorgeben, statt eine bestimmte Wiederholungszahl zu fordern. Doch warum ist das so? In unseren Workouts trainierst du für eine festgelegte Zeit lang am Limit und versuchst, so viele Wiederholungen wie möglich (natürlich mit korrekter Übungsausführung) zu schaffen. Zwischen den Übungen hast du nur kurze Phasen zum Pausieren.

Der Wechsel aus längeren Phasen der Maximalbelastung und kurzen Pausen erhöht deine Herzfrequenz über einen längeren Zeitraum hinweg und sorgt für eine effektive Fettverbrennung. 

Ein weiterer Vorteil des zeitbasierten Trainings besteht in der besseren Planbarkeit. Du weißt von vornherein, wie lange dein Workout dauern wird und kannst es so leichter in deinen Tagesablauf integrieren. Du hast nur 15 Minuten Zeit für ein Workout? Kein Problem, denn du weißt von Beginn an, wie viel Zeit dein Training in Anspruch nehmen wird.

Egal, was du mit deinen Workouts erreichen willst – Fett verbrennen, Muskeln aufbauen oder die Ausdauer verbessern – mit zeitbasiertem Training kannst du dein Ziel schnell und effektiv erreichen. 

Welche Möglichkeiten zur Steigerung habe ich bei Workouts auf Zeit?

Um eine kontinuierliche Steigerung zu ermöglichen, musst du progressiv deine Belastung erhöhen. Bei Workouts nach festen Zeitvorgaben bietet es sich an, das Verhältnis von Wiederholungen pro Zeit oder das Verhältnis von Belastungsphasen und Pausen unter die Lupe zu nehmen. Schaffst du beispielsweise in der ersten Woche 10 Push-Ups in 30 Sekunden und pausierst vor der nächsten Übung für 15 Sekunden, dann kannst du dich steigern, indem du mehr Wiederholungen in derselben Zeit ausführst oder deine Pausenzeiten reduzierst. Nach einigen Wochen schaffst du so möglicherweise 20 Push-Ups in 30 Sekunden und pausierst anschließend nur noch für 10 Sekunden oder nutzt die Pause, um in Bewegung zu bleiben. So kannst du dich langfristig steigern und kontinuierliche Fortschritte verbuchen. Achte jedoch immer auf die richtige Technik!

Qualität vor Quantität

Wenn unsere Workouts von dir fordern, so viele Wiederholungen wie möglich in einer fest vorgegebenen Zeit auszuführen, dann solltest du dabei immer auf die korrekte Übungsausführung achten. Konzentriere dich auf deine Form und Technik und achte darauf, dass du jede einzelne Wiederholung sauber ausführst. Nur so kannst du sicherstellen, dass du verletzungsfrei bleibst und den maximalen Trainingseffekt erzielst. 

Lass dich nicht entmutigen, wenn du nur ein paar Wiederholungen in der vorgegebenen Zeit schaffst. Jeder von uns hat klein angefangen. Schon in einem Monat wirst du unglaublich stolz auf deine Fortschritte sein! Wenn du mit einem Trainingspartner trainierst, dann habt ihr wahrscheinlich beide ein unterschiedliches Leistungsniveau. Lass dich von deinem Workout-Buddy motivieren, aber keinesfalls entmutigen! Fokussiere dich immer ganz auf deine eigenen Fortschritte. 

Abschließende Gedanken

Beim Training gibt es kein Richtig oder Falsch! Wenn du am liebsten jeden Tag 10 km joggen gehst, dann ist das großartig. Du kannst nicht genug vom Krafttraining bekommen? Dann konzentriere dich darauf. Du solltest dich unbedingt auf einen Stil fokussieren, der sich für dich und deine persönlichen Ziele eignet und dir – ganz wichtig – Spaß macht!

Um deine Fortschritte zu beschleunigen, macht es allerdings Sinn, deinen Körper immer wieder vor neue Herausforderungen zu stellen. Dafür eignen sich verschiedene Trainingsmethoden und -stile. Vergiss jedoch nicht, dass Sport und Bewegung dir immer gut tun – ganz egal, in welcher Form! 


Auf Gymondo findest du eine Vielzahl verschiedener Trainingsmethoden in über 1000 abwechslungsreichen Workouts. Unsere erfahrenen Coaches sorgen dafür, dass du immer das Maximum aus jedem Workout herausholst. 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (average: 5.00 out of 5)
Loading...
Avatar

Janni Mankartz

Fitness Content Copywriter #TeamGymondo

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.

Werde fit. Zu Hause.

Hinweis: Personen, die an Diabetes erkrankt oder schwanger sind, wird die Teilnahme am Online-Programm ohne vorherige Rücksprache mit ihrem Arzt nicht empfohlen. Auch zur Behandlung krankhaften Übergewichts ist das Online-Programm nicht geeignet.