Gymondo Magazin

4 Tipps für die perfekte Haarpflege nach dem Training 

“Was soll ich denn jetzt bitte mit meinen Haaren anstellen?”

Bestimmt hast du dir diese Frage auch schon mal gestellt, zum Beispiel nach einer intensiven Sporteinheit, die dich ordentlich ins Schwitzen gebracht hat. Verschwitzte, klebrige Haare sind wohl kaum dein Lieblingslook, doch leider ist Waschen nicht immer die beste Lösung, um deine Frisur wieder on fleek zu bringen. Wir haben die besten Pflegetipps für dich gesammelt, damit du nach wirklich jedem Workout wieder mit deinem Haar glänzen kannst.

Haarpflege für leichte Workouts (Pilates, Yoga, Barre)

Welche Pflege dein Haar nach dem Sport benötigt, kannst du am besten an deinem Haaransatz erkennen. Schwitzt du nicht besonders stark, dann bleibt auch dein Ansatz trocken. Das Waschen kannst du dir dann wahrscheinlich sparen. 

Leichte und moderate Workouts wie Pilates, Yoga und Barre, die dich nicht zu sehr ins Schwitzen bringen, lassen dein Haar nach dem Training meistens großartig aussehen. Versuche, dein Haar vor dem Training ein wenig zu stylen und lass den Sport die restliche Arbeit erledigen. Ein Zopf oder Pferdeschwanz sieht auch nach leichten Workouts noch top aus. 

Haarpflege für mittelschwere Workouts (Joggen, Tanzen, Crosstrainer)

Wenn dir der lockige Look gefällt, dann lass dein Haar bei mittelschwerem Training einfach offen fallen. Leichtes Schwitzen wirkt wie ein Feuchtigkeitsspray, das deinem Haar Volumen und Locken verleiht. 

Wenn dich offenes Haar beim Training stört, dann probier’s mal mit einem einfachen Pferdeschwanz. Ein nicht zu anstrengendes Workout sorgt genau für den optimalen Feuchtigkeitsfilm, um dein Haar in die perfekte Form zu bringen. Nur weil du beim Training etwas schwitzt, musst du nicht zwangsläufig dein Haar waschen. Einfaches Föhnen bei geringer Temperatur reicht oft aus, um dein Haar wieder zu vollständig zu trocknen. Ein Trockenshampoo hilft, wenn du zu fettigem Haar neigst. 

Haarpflege für intensive Workouts (HIIT, Krafttraining, CrossFit)

Ein Schweißband oder Haarreif kann helfen, damit dir deine Haare beim Training nicht ins Gesicht fallen. Behalte es an, bis dein Haar nach dem Training vollständig getrocknet ist. Wenn du nach dem Sport in Eile bist, dann kannst du einen Föhn nutzen, um das Trocknen zu beschleunigen. Hier mag Waschen notwendig sein; du kannst alternativ aber auch Conditioner nutzen, um deine Spitzen zu pflegen. Wenn dein Haar sehr trocken ist, nutze einen Conditioner, den du nicht ausspülen musst, um dein Haar nach dem Training zu schützen.

4 Haarpflege-Tipps nach dem Training

1. Du solltest dein Haar nicht jeden Tag mit Shampoo waschen. Wenn du täglich intensiv trainierst, dann sollte es ausreichen, dein Haar 2-3 Mal pro Woche mit Shampoo zu waschen. Zwischendurch kannst du deine Kopfhaut leicht abwaschen und Conditioner auf deine Spitzen auftragen. Schweiß kann dein Haar schwächen und seine Lebensdauer verringern, deshalb solltest du darauf achten, den körpereigenen Feuchtigkeitsfilm deiner Haare zu schützen. Shampoo kann diesen Feuchtigkeitsfilm zerstören, weshalb du eher auf Pflegeprodukte zurückgreifen solltest, die dein Haar vor Trockenheit schützen.

2. Trockenshampoo ist ein tolles Hilfsmittel, sollte aber – wie der Name schon verrät –  niemals auf feuchtes Haar aufgetragen werden. Wenn du es auf feuchtes Haar aufträgst, bilden sich matschige Klümpchen. Nicht unbedingt der beste Look! 

3. Schweiß wirkt wie natürliches Feuchtigkeitsspray. Aber vergiss nicht: Schweiß und ein öliger Fettfilm sind zwei völlig unterschiedliche Dinge. Nutze dein nächstes Workout als Ersatz für das teure Feuchtigkeitsspray, das du sonst benutzt und genieße die gratis Haarpflege mit einem der besten und vor allem natürlichen Haarpflegeprodukte: Schweiß! Nichtsdestotrotz solltest du dein Haar alle 2-3 Tage waschen, um es nicht spröde und kraftlos werden zu lassen und unangenehme Gerüche zu verhindern.

4. Nutze Shampoo ohne Sulfate, wenn du dein Haar wäschst. Viele Shampoos enthalten chemische Inhaltsstoffe, die zwar duften und deinem Haar kurzfristig Glanz verleihen, aber den körpereigenen Feuchtigkeitsfilm zerstören, der dein Haar umgibt. Besonders kritisch sind Sulfate, da sie deinem Haar große Mengen Feuchtigkeit rauben. Die Lösung: Ein sulfatfreies Shampoo, das dein Haar pflegt und befeuchtet und dir auch langfristig den perfekten Look verleiht.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (average: 5.00 out of 5)
Loading...
Avatar

Janni Mankartz

Fitness Content Copywriter #TeamGymondo

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.

Werde fit. Zu Hause.

Hinweis: Personen, die an Diabetes erkrankt oder schwanger sind, wird die Teilnahme am Online-Programm ohne vorherige Rücksprache mit ihrem Arzt nicht empfohlen. Auch zur Behandlung krankhaften Übergewichts ist das Online-Programm nicht geeignet.