Gymondo Magazin

Warum Kalorien nicht gleich Kalorien sind

Kalorien sind unterschiedlich verpackt – in vielen Formen und Größen. Sie einfach zu zählen, kann daher irreführend sein. Zum Beispiel hat ein durchschnittlicher Schokoriegel etwa 550 Kalorien. Dafür könntest du fünf Portionen Süßkartoffeln essen. Wir empfehlen dir daher nicht, Kalorien zu zählen. Wenn du es aber tust, könnten dich unsere Ergebnisse schockieren! Lass und schauen, wie es wirklich um die Kalorien in unterschiedlichen Lebensmitteln steht.

Hochwertiges Fastfood

Das Aufkommen von hochwertigem Fastfood, das gesündere Alternativen zu den Klassikern von McDonald’s und Burger King verspricht, ist ein großer Trend. Die Ketten nutzen verführerische Werbemittel und Sprüche wie „frische, natürliche Zutaten“ und „aus lokalem Anbau“. Daher ist es einfach, sich in die Idee von trendy Fastfood zu verlieben, das gesünder und nahrhafter scheint als seine Konkurrenz. Aber bedenke: Du isst deinen Tagesbedarf an Kalorien in einer einzigen Mahlzeit – ob hochwertig oder nicht.

Hat „gesundes“ Fastfood etwa weniger Kalorien? Wir schauen genauer hin. Hier der Vergleich zwischen einigen McDonald’s-Klassikern und Alternativen:

McDonald’s Hamburger Royal with cheese in the menu (1030 kcal) vs. Hans im Glück classic burger menu with fries and thirst quencher ( 1230 kcal)

Flüssige Kalorien

Softdrink vs. Fruchtsaft

Vorsicht beim Kalorienzählen: Obwohl Saft mehr Vitamine als Softdrinks oder Limonaden besitzt, hat er so viele oder sogar mehr Kalorien als süßes Blubberwasser. Weil der Zuckergehalt in etwa gleich ist, ist Fruchtsaft genauso ungesund wie gezuckerte Getränke. Und auch wenn du 100 % Saft trinkst, kommen immer noch die meisten Kalorien aus Zucker.

350 ml coca-cola (140 kcal) vs. 350 ml orange juice (154 kcal)

Bier vs. Spirituosen

Du hast wahrscheinlich noch nie vom Wodka-Bauch gehört, oder? Aber ich bin mir sicher, du kennst den Bierbauch. Und dafür gibt es einen Grund! Wodka mit Soda ist eines der kalorienärmsten alkoholischen Getränke, das du trinken kannst (in Maßen, versteht sich). Lass uns die Kalorien vergleich, ja?

350 ml beer (150 kcal) vs. A vodka soda (97 calories)

So sehen 200 Kalorien in unterschiedlichem Essen aus

Diese Ergebnisse könnten dich überraschen!

Two cups (30 g) sliced ​​kiwi (200 kcal) vs. Two purchased peanut butter cookies (190 kcal)

Pommes vs. Burpees

Hast du dich schon mal gefragt, wie viele Burpees du machen müsstest, um die Kalorien aus einer großen Portion Pommes zum Mittagessen zu verbrennen? Lass es uns herausfinden!

Eine mittelgroße Portion Pommes von McDonald’s hat 360 kcal. Um diese zu verbrennen, müsstest du 720 Burpees machen.

Um die Energie einer mittleren Portion Pommes bei McDonalds zu verbrennen, müsstest du 720 Burpess machen.

Wie haben wir das ausgerechnet? Ungefähr 10 Kalorien verbrennst du in einer Minute mit der Übung Burpees. Für jeden Burpee brauchst du etwa drei Sekunden (abhängig vom Tempo). Also kannst du 20 Burpees in einer Minute machen. Alle 20 Burpees verbrennst du also 10 Kalorien.

10 kcal x 36 Minuten = 360 Kalorien
20 Burpees (pro Minute) x 36 Minuten = 720 Burpees

Zu Hause kochen

Es gibt eine brandneue Diät da draußen. Sie nennt sich „selbstgekochtes Essen“. Wer zu Hause kocht, isst tendenziell gesünder und lebt länger. Studien sehen einen Zusammenhang zwischen dem Auswärtsessen und der Zunahme von Adipositas. Natürlich braucht das Kochen zuhause mehr Zeit, ist aber auch günstiger, gesünder und eine gute Gelegenheit, die Familie zusammen zu bringen.

Was ist dein frisch gekochtes Lieblingsessen? Schick uns dein bestes Rezept in den Kommentaren. Wir würden es liebend gerne ausprobieren!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Do you like this article?)
Loading...
Avatar

Melanie Eberlein

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.

Die besten Fitness Kurse für Zuhause!

Hinweis: Personen, die an Diabetes erkrankt oder schwanger sind, wird die Teilnahme am Online-Programm ohne vorherige Rücksprache mit ihrem Arzt nicht empfohlen. Auch zur Behandlung krankhaften Übergewichts ist das Online-Programm nicht geeignet.