Gymondo Magazin

Was genau bedeutet Hybrid-Yoga? Sollte ich es ausprobieren? 

Vielleicht hast du schon von Aerial Yoga oder Acroyoga gehört und dein Interesse wurde durch diese Begriffe geweckt – doch was genau bedeuten sie eigentlich und eignet sich diese Art von Training auch für dich?

Über die letzten Jahre hinweg haben Kurse, die sich als Hybrid-Yoga kategorisieren lassen, an immer mehr Beliebtheit gewonnen. Die Kombination aus Yoga und verschiedenen Trainingsstilen wie CrossFit oder Pilates bietet eine völlig neue Möglichkeit, den Einklang zwischen Körper und Geist zu finden. Hier erfährst du mehr über Hybrid-Yoga und seine vielen Vorteile. Im Anschluss kannst du selbst entscheiden, ob sich diese Art von Training für dich eignet.

Was genau bedeutet Hybrid-Yoga?

Ob du nun ein ganz traditioneller Yogi bist oder jemand, der nach neuer Abwechslung für seine Yoga-Routine sucht – wir alle brauchen ab und zu eine Pause von klassischen Vinyasa-Flows. Hybrid-Yoga stellt eine kreative Art und Weise dar, neue Muskelgruppen zu aktivieren und eröffnet dir möglicherweise sogar eine völlig neue Perspektive auf dein Training. In Hybrid-Yoga-Kursen kommen Gewichte, tanzinspirierte Moves oder dynamische Bewegungen zum Einsatz, die deinem Training eine ganz neue Tiefe verleihen können. Es gibt dabei verschiedene Arten des Hybrid-Yoga; die meisten von ihnen legen den Fokus auf eine Kombination aus Balance, Beweglichkeit und Kraft. 

Bekannte Arten des Hybrid-Yoga

Aerial Yoga

Aerial Yoga kombiniert Tanz, Pilates und Yoga in einer einzigen Disziplin. Beim Aerial Yoga nutzt du ein Stofftuch, ähnlich einer Hängematte, um dich über dem Boden zu halten, was das Gefühl von Schwerelosigkeit erzeugt. Die Verbindung deines Körpers mit dieser Tuchschlaufe erlaubt dir, dich weiter und tiefer in verschiedene Positionen und Flows zu begeben. Bei vielen Bewegungen drehst du dich dabei auf den Kopf, wodurch der Blutfluss durch den gesamten Körper verbessert wird, was sich positiv auf dein Herz-Kreislauf-System auswirkt. 

CrossFit Yoga

Die Kombination aus Krafttraining und aktiver Regeneration ist eine tolle Möglichkeit, um Kraft aufzubauen, die Ausdauer zu verbessern und die Verbindung zwischen Körper und Geist zu stärken. CrossFit Yoga kombiniert Krafttraining mit dynamischen Dehnübungen, weshalb es auch häufig als dynamisches Yoga bezeichnet wird. Die entsprechenden Kurse unterscheidet sich zwar untereinander, beinhalten jedoch meist verschiedene Arten des Sonnengrußes in Verbindung mit Krafttraining im CrossFit-Stil sowie verschiedene Yoga-Flows und meditative Cool-Downs. 

Acroyoga

Diese Form des Yoga ist sehr nah an das Turnen angelegt und kombiniert akrobatische Bewegungen mit Yoga-Flows. Beim Acroyoga werden zu Beginn mindestens 3 Teilnehmer benötigt, um die verschiedenen Bewegungen auszuführen. Diese 3 Teilnehmer werden Base, Flyer und Spotter genannt. Die Base ist dabei die stützende Person am Boden, wobei der Flyer die in der Luft gestützte Person ist. Ein Spotter dient zur Hilfestellung und gegebenenfalls zur Entlastung der anderen beiden Personen. Um ein Flyer zu sein, benötigst du ein gewisses Maß an Balance, Kraft und Core-Ausdauer. Da Acroyoga einen bzw. mehrere Trainingspartner benötigt, stellt es eine großartige Möglichkeit für Paare dar, um Vertrauen und Intimität zu fördern und gleichzeitig Spaß an der Bewegung zu entwickeln. 

Warum Hybrid-Yoga?

Die meisten von uns wissen, dass es wichtig ist, ein Leben mit einem tieferen Sinn zu führen. Wir wollen nicht nur Sport treiben, weil es notwendig ist oder eine Pflicht darstellt; vielmehr betrachten wir unsere Workouts als wichtigen Teil des Alltags, der uns erfüllt, von Stress befreit und uns zu mehr Selbstwertgefühl verhilft. Genau hier setzt Hybrid-Yoga an. Klassisches Yoga hilft dir dabei, dich auf eine bewusste Atmung zu konzentrieren, den Fokus auf das Zusammenspiel zwischen Körper und Geist zu legen und achtsamer durchs Leben zu gehen. All diese Elemente wirken sich positiv auf dein körperliches und geistiges Wohlbefinden aus. Yoga alleine ist ein großartiger Start, um die Verbindung zwischen Körper und Geist zu stärken. Die Kombination mit anderen Trainingsstilen ergibt hier eine tolle Symbiose. Beim Hybrid-Yoga ergänzen sich zwei Trainingsarten gegenseitig, was dich dein Training noch mehr wertschätzen lässt. Als netter Nebeneffekt wird dabei sogar noch dein Trainingseffekt verbessert. Probier’s doch einmal selbst aus, vielleicht entdeckst du im Hybrid-Yoga ja sogar eine völlig neue Leidenschaft, die dein ganzes Leben positiv verändern wird!


Für mehr Yoga-Kurse mit unseren besten Coaches, klicke auf die Gymondo-Homepage oder filtere in der App nach Yoga-Workouts!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Do you like this article?)
Loading...
Avatar

Janni Mankartz

Fitness Content Copywriter #TeamGymondo

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.

Die besten Fitness Kurse für Zuhause!

Hinweis: Personen, die an Diabetes erkrankt oder schwanger sind, wird die Teilnahme am Online-Programm ohne vorherige Rücksprache mit ihrem Arzt nicht empfohlen. Auch zur Behandlung krankhaften Übergewichts ist das Online-Programm nicht geeignet.