Gymondo Magazin

5 Tipps gegen Melancholie und Antriebslosigkeit

Du fühlst dich matt und energielos? Mit diesen Tipps hebst du deine Laune – ganz ohne Medikamente.

Der Jahreszeitenwechsel steht vor der Tür und bald heißt es auch für 2020 wieder ciao Sommer und hallo Herbst. Kälteres Wetter, wolkige Tage – viele von uns verbinden mit Herbst und Winter eine eher triste Stimmung. Wenn auch du in der dunklen Jahreszeit zu Melancholie neigst, dann musst du nicht gleich zu Medikamenten greifen. Wir haben für dich die 5 besten Tipps gesammelt, mit denen du deine Stimmung und dein Energielevel wieder in sommerliche Höhen hebst. 

#1 Komm’ in Bewegung! 

Bestimmt hast du schon vom sogenannten Runner’s High gehört, das bei längerer körperlicher Aktivität auftritt; ein Phänomen, das die Ausschüttung von Endorphinen und Glückshormonen durch Sport beschreibt. Endorphine sind chemische Botenstoffe, die Schmerz und Stress abmildern. Darüber hinaus sorgt Training ebenfalls für die Ausschüttung von Hormonen wie Serotonin, Dopamin und Noradrenalin, die vielfältige Effekte auf Körper und Geist haben, darunter die Steigerung von Tatendrang, Motivation und Glücksgefühl. Intensives Training bewirkt also die Ausschüttung eines wahren Hormoncocktails, der sich positiv auf dein Gemüt auswirkt, Stress senkt und Depressionen verhindern kann. 

#2 Fischers Fritz…

Studien zeigen, dass der Konsum von Fisch, insbesondere von Fisch reich an Omega-3-Fettsäuren, negativ mit dem Auftreten von Depressionen korreliert. Wer mehr Fisch isst, leidet also seltener an Depressionen. Omega-3-Fettsäuren spielen eine wichtige Rolle für eine gesunde Gehirnfunktion sowie für die Herz-Kreislauf-Gesundheit; ein Defizit steht eng in Verbindung mit verschiedenen Problemen. Du darfst dir also ruhig öfter ein Lachsfilet gönnen oder einen fleischfreien Fischtag einlegen.

#3 Yoga

Wenn Körper und Geist im Einklang sind, dann sieht die Welt oftmals schon viel schöner aus. Eine der besten Möglichkeiten, um die Seele baumeln zu lassen, ist Yoga. Die vielfältigen Asanas und Bewegungen in Verbindung mit Atemübungen und Meditationen dienen der Entspannung von Körper und Geist. Viele Yogis schwören auf Yoga, um:

  • Stress zu senken und zu verhindern
  • mit mentalen und emotionalen Problemen umzugehen
  • chronische Schmerzen zu lindern
  • Gesundheit und Selbstwertgefühl zu stärken.

Wenn du noch nie Yoga probiert hast, dann solltest du unbedingt die ein oder andere Sitzung in deinen Trainingsplan einbauen. Bei Gymondo findest du eine Vielzahl verschiedener Yoga-Programme, die nicht nur sportliche, sondern auch auf mentale Ziele im Fokus haben.

#4 Probier’s mal mit Probiotika

Besonders über die letzten Jahre hinweg haben Probiotika an Bekanntheit gewonnen. Vielleicht isst du sogar regelmäßig probiotische Lebensmittel wie Joghurt, Kefir oder Sauerkraut, ohne von der gesundheitlichen Wirkung zu wissen. Probiotika helfen nämlich nicht nur dabei, eine gesunde Darmflora zu erhalten, sie wirken sich auch auf die Signalübertragung im Gehirn aus und können gegen Depressionen helfen. 

Eine besondere Gruppe der Probiotika wurde Psychobiotika genannt. Studien zeigen, dass die Zusammenstellung der verschiedenen Darmbakterienkulturen einen entscheidenden Einfluss auf die mentale Gesundheit hat. Psychobiotika könnten bereits in naher Zukunft vor weiterer medikamentöser Therapie zur Behandlung von Depressionen eingesetzt werden und können sich positiv auf das allgemeine Wohlbefinden auswirken. Bereits jetzt kannst du deinem Bauchgefühl etwas Gutes tun und dich probiotisch ernähren oder probiotische Supplemente zu dir nehmen.

#5 Licht an

Oft geht ein Mangel an Sonnenlicht mit dem Jahreszeitenwechsel einher. Die Tage werden kürzer, die Nächte länger. Winterdepression ist kein Kunstbegriff, sondern eine Ausprägung der saisonal-affektiven Störung (auch SAD, Seasonal Affective Disorder) und eine anerkannte Krankheit. Selbst wenn du nicht unter SAD leidest, kann durch einen Mangel an Sonnenlicht deine Stimmung in Herbst und Winter leiden. Eine anerkannte Therapiemöglichkeit für dieses Krankheitsbild nennt sich Lichttherapie; diese kann sich positiv auf die Stimmung von Patienten auswirken. Auch Vitamin D-Supplemente können hier hilfreich sein, denn der Mangel an Sonnenlicht resultiert in einer mangelhaften Vitamin D-Produktion. Bevor du Supplemente einnimmst, solltest du jedoch deinen Arzt zu Rate ziehen und bestenfalls dein Vitamin D-Level checken lassen. 

Alles über Vitamin D findest du in unserem Artikel

Ein paar Worte vom #TeamGymondo

Kleine Veränderungen deines Alltagslebens in Sachen Gesundheit und Fitness können langfristig große Auswirkungen auf deinen Körper haben. Regelmäßiges Training sorgt dabei für Glücksgefühle und lässt dich selbstsicher jede Herausforderung des Alltags meistern. Eine gesunde Ernährung und ausreichend Regeneration sorgen für dein Wohlbefinden. Probier’s selbst – auf einen endorphinreichen Herbst und Winter!


Vergiss nicht: Solltest du über einen längeren Zeitraum unter Antriebslosigkeit und Stimmungsschwankungen leiden, dann solltest du unbedingt einen Facharzt konsultieren.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Do you like this article?)
Loading...
Avatar

Janni Mankartz

Fitness Content Copywriter #TeamGymondo

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.

Die besten Fitness Kurse für Zuhause!

Hinweis: Personen, die an Diabetes erkrankt oder schwanger sind, wird die Teilnahme am Online-Programm ohne vorherige Rücksprache mit ihrem Arzt nicht empfohlen. Auch zur Behandlung krankhaften Übergewichts ist das Online-Programm nicht geeignet.