Gymondo Magazin

Feiertagsfestmahl: Dieses gesunde 5-Gänge-Dinner wird dich überraschen

Über die Weihnachtstage gesund zu essen sollte dir nicht das Gefühl geben, du müsstest dich zum Abendessen auf drei Haselnüsse für Aschenbrödel beschränken.

Keine Sorge, es gibt auch einen Mittelweg zwischen dem klassischen Weihnachtsdilemma aus Essen bis zum Umfallen und anschließendem Hungern, um das schlechte Gewissen wieder zu beruhigen. Mit unserem gesunden und schmackhaften 5-Gänge-Menü legst du schon dieses Jahr den Grundstein, um deine guten Vorsätze in 2021 zu realisieren. Deine Gäste werden bei diesem fantastischen Dinner nicht einmal bemerken, dass du wirklich gesunde Lebensmittel zur Zubereitung gewählt hast.

Erster Gang: Crostini mit Butternut-Kürbis, Cranberries & Ziegenkäse 

Dieser verlockende Appetizer stimmt deine Gäste perfekt auf die kommenden Gänge ein. Krosses Brot, saftiger Kürbis, süß-säuerliche Cranberries und aromatischer Ziegenkäse sorgen gleich zu Beginn deines Dinners für eine wahre Gaumenfreude.

Zutaten für 8-10 Portionen:

 2 ½ Esslöffel Olivenöl (extra vergine)

 1 Sauerteig-Baguette (etwa 30cm), in dünne Scheiben geschnitten

 125g weicher Ziegenkäse

Für die Garnierung:

1 ½ Esslöffel Olivenöl (extra vergine)

1 Schalotte, in kleine Würfel gehackt

250g Butternut-Kürbis, geschält und in Würfel geschnitten

2 Knoblauchzehen, gehackt

125g getrocknete Cranberries, grob gehackt
2 Esslöffel Thymian, gehackt

Salz und Pfeffer nach Geschmack

Und so geht’s:

  1. Nimm den Ziegenkäse aus dem Kühlschrank, damit er ein wenig aufweichen kann. Schäle und hacke den Butternut-Kürbis in kleine Würfel (etwa 1-2cm).
  2. Heize den Ofen auf 190°C vor. Schneide währenddessen das Sauerteig-Baguette in dünne Scheiben.
  3. Bestreiche beide Seiten der Baguettescheiben mit Olivenöl. Gib ein wenig Salz und Pfeffer (nach Geschmack) hinzu.
  4. Gib die Baguettescheiben für 5 Minuten in den vorgeheizten Ofen. Wende sie anschließend und nimm sie nach 3-4 weiteren Minuten aus dem Ofen. 
  5. Für die Garnierung: Gib das Olivenöl in eine große Pfanne und stelle diese bei mittlerer Hitze auf die Herdplatte. Füge die gehackte Schalotte hinzu und brate sie für 2 Minuten an. Achte darauf, dass sie nicht anbrennt oder schwarz wird. 
  6. Füge die Kürbiswürfel hinzu und brate diese mit der Schalotte für weitere 4-5 Minuten. Füge anschließend Knoblauch und Thymian hinzu.
  7. Gib nach etwa 5 Minuten die Cranberries mit in die Pfanne und würze alles mit Salz und Pfeffer.
  8. Lass den Inhalt der Pfanne weiter garen, bis der Kürbis angenehm weich wird. Das sollte etwa 5-10 Minuten dauern. 
  9. Zum Anrichten: Verteile den Ziegenkäse auf den Baguettescheiben und toppe jede Scheibe mit 1-2 Löffeln der angebratenen Garnierung aus Kürbis, Schalotten und Cranberries aus der Pfanne. Drücke die Garnierung leicht fest. Würze nochmals leicht mit Thymian. Et voilà!

Zweiter Gang: Topinambur-Suppe mit Waldpilzen und Trüffelöl

Topinambur klingt für dich wie der Name einer Disney-Märchenfigur? Dann wird es höchste Zeit, deine Geschmacksknospen mit dem nussig-erdigen, leicht süßen Aroma dieser Knolle aus Übersee zu erfreuen. 

Zutaten für 4 Portionen:

500g Topinambur

150g Waldpilze nach Wahl (z.B. Champignons oder Pfifferlinge)

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

100ml Kokosmilch

Schuss Weißwein

½ Zitrone

1 Liter Gemüsebrühe

Thymian (frisch)

Rosmarin (frisch)

Petersilie (frisch)

Trüffelöl zum Garnieren

Ölivenöl (extra vergine) zum Anbraten

Salz und Pfeffer nach Geschmack

Und so geht’s:

  1. Säubere die Topinamburknollen und schneide sie in Würfel. Schneide die Pilze in Scheiben, hacke Zwiebel und Knoblauch klein und wasche die frischen Gewürze.
  2. Verwende einen großen Topf und beträufele den Boden leicht mit Olivenöl. Erhitze darin die Zwiebel und den Knoblauch zusammen mit den frischen Gewürzen bei mittlerer Hitze.
  3. Gib den Saft einer halben Zitrone mit in den Topf. Füge außerdem einen guten Schuss Weißwein hinzu. Gib anschließend die Topinambur-Würfel und die Gemüsebrühe hinzu. Lass die Mischung kurz aufkochen und anschließend für 20 Minuten köcheln. 
  4. Brate die Pilze bei mittlerer Hitze in einer Pfanne in Ölivenöl an.
  5. Nachdem die Topinambur-Mischung für etwa 20 Minuten geköchelt hat, nimm den Topf vom Herd und püriere den Inhalt mit einem Pürierstab, bis sich eine gleichmäßige Konsistenz ergibt. 
  6. Gib die Suppe zurück auf den Herd und rühre die Kokosmilch ein. Koche die Mischung erneut kurz auf und würze mit Salz und Pfeffer nach Geschmack.
  7. Gib eine gehäufte Menge der angebratenen Pilze in die Mitte jedes Suppentellers. Füge die Topinambursuppe vorsichtig hinzu, sodass die Pilze in der Mitte sichtbar bleiben. Dekoriere den Teller mit der gehackten Petersilie und garniere das Gericht mit einem Schuss Trüffelöl. Bon appétit!

Dritter Gang: Käse-Makkaroni mit Rosmarin

Mac & Cheese ist ein echter Klassiker und ein unbestrittener Favorit, was amerikanische Hausmannskost angeht. Mit Rosmarin bringst du diese gesunde Abwandlung des beliebten Gerichts auf das nächste Level.

Zutaten für 8 Portionen:

1 Esslöffel Ölivenöl (extra vergine)

500g Vollkorn-Makkaroni oder Rigatoni

1 Liter fettarme Milch

150g Sour Cream (fettarm)

2 Esslöffel gehackter frischer Rosmarin

1 Knoblauchzehe, gepresst

200g Ziegenkäse

300g Brokkoliröschen, klein geschnitten

Petersilie, gehackt

100g Pinienkerne

Salz und Pfeffer nach Geschmack

Und so geht’s:

  1. Röste die Pinienkerne in einer Pfanne leicht an, bis sie goldbraun werden. Wsache und hacke die Petersilie. Presse die Knoblauchzehe aus.
  2. Bringe einen großen Topf mit Wasser zum Kochen. Füge anschließend Salz, Olivenöl und Nudeln hinzu und koche sie nach Anleitung (10-12 Minuten).
  3. Während die Nudeln kochen, gib die Milch und Sour Cream in einen großen Kochtopf. Füge Rosmarin und Knoblauch hinzu und bringe die Mischung bei mittlerer Hitze leicht zum Köcheln. 
  4. Rühre Ziegenkäse und Brokkoli ein und lass die Mischung kurz köcheln, bis sie cremig und ein wenig pappig ist.
  5. Gieße die Nudeln ab, nachdem du sie etwa 10-12 Minuten gekocht hast. Die Nudeln können ruhig noch ein wenig al dente sein. Gib sie anschließend in den Topf zur Käse-Mischung. Lass die Nudeln dort einige Minuten mit dem Rest der Zutaten weiterköcheln, sodass sie das Käsearoma aufnehmen können und der Topfinhalt eine cremige, homogene Konsistenz aufweist.
  6. Serviere die Mac & Cheese heiß, würze nach Belieben nach und garniere das Gericht mit den gerösteten Pinienkernen.

Vierter Gang: Rinderlende mit gebratenem Rosenkohl

Wenn du nach einem Feiertagsgericht suchst, das gleichermaßen beeindruckt, schmeckt und schneller in der Zubereitung ist als die meisten Klassiker, dann bist du hier genau richtig! Saftiges, dünn geschnittenes Rinderfilet mit aromatischem gebratenem Rosenkohl an cremiger Meerrettich-Soße. Mit Geschmacksgarantie!

Zutaten für 8 Portionen:

2 Knoblauchzehen

2 Esslöffel frische Petersilie, gehackt

1 Esslöffel frischer Thymian, gehackt

1 Teelöffel frischer Salbei, gehackt

Olivenöl zum Anbraten

1 Esslöffel Dijon-Senf

Salz und Pfeffer, frisch gemahlen

1.5kg Rinderlende (Filet) am Stück

500g Rosenkohl

250g Champignons

100g Maronen

2 große Schalotten

1 Zitrone

2 Esslöffel Parmesan, fein gerieben

100ml saure Sahne

2 Esslöffel Mayonnaise

1 Esslöffel Meerrettich

Und so geht’s:

  1. Röste zunächst die Maronen an, bis sie goldbraun sind und stelle sie beiseite. Hacke Knoblauch, Petersilie, Thymian und Salbei klein oder gib die Gewürze zusammen in einen Mixer. Füge anschließend Olivenöl, Dijon-Senf sowie Salz und Pfeffer hinzu und mixe erneut, bis sich eine gleichartige Konsistenz ergibt.
  2. Entferne sichtbares oberflächliches Fett vom Fleisch und tupfe dieses mit Papiertüchern ab. Reibe das Fleisch großzügig mit der Gewürzmischung ein. Stelle das Fleisch etwa 30 Minuten bei Raumtemperatur zur Seite, sodass die Gewürzmischung einziehen kann.
  3. Halbiere Rosenkohl und Champignons und schneide die Schalotten in dünne Scheiben. Reibe die Schale einer Zitrone vorsichtig ab und gib den Abrieb mit dem geriebenen Parmesan in eine kleine Schüssel. Stelle diese in den Kühlschrank, bis du später anrichtest. Du kannst die Hälfte der Zitrone in dünne Scheiben schneiden, um später das fertige Gericht zu garnieren. 
  4. Presse die andere Hälfte der Zitrone in einer Schüssel aus und vermische den Saft mit der sauren Sahne, Mayonnaise, dem Meerrettich und ein wenig Salz. Bedecke die Schüssel und stelle sie für später in den Kühlschrank.
  5. Heize den Ofen auf 220°C vor.
  6. Gib 2 Esslöffel Olivenöl und etwa ½ Teelöffel Salz zu den Rosenkohlhälften und bedecke diese großflächig. Gib das marinierte Fleisch in die Mitte eines Backblechs und lege die Rosenkohlhälften und Champignons außen herum.
  7. Gib das Backblech für etwa 30 Minuten in den Ofen, bis die Kerntemperatur des Fleischs bei etwa 55-60°C (medium-rare) liegt. 
  8. Platziere das Fleisch auf einem Schneidbrett, bedecke es lose mit Alufolie und lass es für etwa 10 Minuten weiter ziehen. Lass das Gemüse einige Minuten im Ofen weiterschmoren, bis Pilze und Rosenkohl leicht goldbraun werden. Gib die Maronen und die Parmesan-Zitronenschale-Mischung zum Gemüse und vermische alles.
  9. Schneide den Rinderbraten in Scheiben und serviere ihn mit dem Gemüse. Garniere das Gericht mit der Zitronen-Meerrettich-Soße und dekoriere mit Zitronenschalen und gehackter Petersilie. Guten Appetit! 

Fünfter Gang (Dessert): Kakao-Pavlova

Zu den Weihnachtsfeiertagen gibt es eine schier unglaubliche Auswahl heimischer Desserts und Süßspeisen. Wie wär’s mal mit ein wenig Abwechslung? Diese Kakao-Pavlova kommt ursprünglich aus Ozeanien und enthält nur wenig Zucker, dafür aber umso mehr Geschmack.

Zutaten für 10 Portionen:

3 Eiweiß

1 Prise Weinstein

30g Puderzucker

30g Rohrohrzucker

1 Esslöffel unbehandeltes Kakaopulver (raw cacao) + 1 Esslöffel zum Garnieren

200ml Schlagsahne

150g griechischer Joghurt (fettarm)

1 Teelöffel Vanillepaste

100g Himbeeren

200g Erdbeeren, geschnitten

100g Kirschen, halbiert

Frische Minzblätter

Und so geht’s:

  1. Heize den Ofen auf 120°C vor. Lege ein Backblech mit Backpapier aus.
  2. Schlage das Eiweiß in einer kleinen Schüssel. Füge zwischendurch die Prise Weinstein hinzu und schlage die Mischung auf, bis sie sich zu verfestigen beginnt. Füge währenddessen kontinuierlich Puderzucker hinzu. Füge anschließend den Rohrohrzucker und das Kakaopulver hinzu und schlage die Mischung weiter auf, bis sich eine gleichartige Baisermasse ergibt.
  3. Verteile die Masse in Form einer Halbkugel auf dem Backblech. Backe die Mischung für etwa 55 Minuten oder bis die Masse sich außen goldbraun färbt. Schalte den Ofen aus und lass die fertige Masse im Ofen abkühlen.
  4. Schlage die Sahne auf, während die Pavlova abkühlt (du kannst auch fertige Sprühsahne verwenden). Vermische anschließend die geschlagene Sahne mit dem griechischen Joghurt und der Vanillepaste. Siebe anschließend das verbleibende Kakaopulver oben auf die Sahne-Joghurt-Mischung. Nimm die gekühlte Pavlova-Grundmasse aus dem Ofen und platziere sie auf einem Teller oder einer Platte zum Anrichten. Dekoriere die Pavlova-Grundmasse mit der Sahnemischung, bis sie großzügig bedeckt ist und toppe die Pavlova mit frischen Früchten. Geschafft!

Und da ist es auch schon – dein gesundes & schmackhaftes 5-Gänge-Menü!

Es ist angerichtet!

Die Weihnachtsfeiertage sind sicherlich eine gute Zeit, um in Genüssen zu schwelgen. Das muss aber nicht bedeuten, dass du dafür deine gesunden Essgewohnheiten über Bord werfen musst. Dieses fantastische 5-Gänge-Menü ist ein echter Gaumenschmaus und unterstützt dich dabei, auch in der Weihnachtszeit deiner gesunden Ernährung treu zu bleiben.

Kombiniere dieses Dinner mit unserer 30-tägigen Fitness-Challenge, um fit, glücklich und aktiv ins neue Jahr zu starten! 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (average: 4.00 out of 5)
Loading...
Avatar

Janni Mankartz

Fitness Content Copywriter #TeamGymondo

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.

Starte fit ins neue Jahr - 25% Rabatt auf alle Abos

Hinweis: Personen, die an Diabetes erkrankt oder schwanger sind, wird die Teilnahme am Online-Programm ohne vorherige Rücksprache mit ihrem Arzt nicht empfohlen. Auch zur Behandlung krankhaften Übergewichts ist das Online-Programm nicht geeignet.