Gymondo Magazin

5 Tipps für ein besseres Körpergefühl, wenn du unzufrieden mit deinem Selbstbild bist

Der eigene Körper ist ein Freund fürs Leben, doch manchmal stehen wir mit dem Menschen, der uns am nächsten steht (uns selbst!) auf Kriegsfuß. Zu dick, zu faltig, seltsame Dellen an komischen Stellen … Wenn die böse Stimme im Kopf erst einmal loslegt, gehen Laune und Motivation schnell Richtung null. 

Doch wer überall nur überflüssige Pfunde, schlaffe Haut und Augenringe sieht oder sich ständig an unerreichbaren Idealen misst, verliert den Blick für das große Ganze – und die erstaunlichen Wunder, die unser Körper täglich für uns leistet. Perfekt? Ist sowieso niemand. Nur weil wir strahlenden Insta-Schönheiten nicht ansehen, was sie schnell noch wegretuschiert haben, fühlen sie sich noch lange nicht wohler in ihrer Haut. 

Wie du mit deinen Ecken und Kanten Freundschaft schließt (oder wenigstens einen Waffenstillstand), verraten wir dir hier mit 5 Tipps für ein besseres Körpergefühl.

#1 Du bist nicht deine Kleidergröße 

Alle Menschen sind anders, auch beim Training! Was bei dem einen die Pfunde purzeln lässt, tut dem anderen weniger gut – und das sollte auch gar nicht unbedingt dein Ziel sein. Wenn du dir grundsätzlich keine unrealistischen Erwartungen setzt, sondern dich als ganzen, smarten, lustigen, liebenswerten und einfach einmaligen Menschen begreifst, wirst und wirkst du automatisch glücklicher und gelassener.

Das heißt natürlich nicht, dass du nicht an dir arbeiten solltest, aber konzentriere dich bei deinen Workouts lieber auf positive, motivierende Momente, die dich so wie du bist stärker und gesünder machen. 

#2 Setz die kritische Brille ab

Sich von der Außenwahrnehmung abhängig zu machen war noch nie eine gute Idee. Doch oft steckt das Problem gar nicht in der Außenwelt, sondern tief in uns vergraben. Höchste Zeit, die innere kritische Stimme zum Schweigen zu bringen, wenn sie dich mit negativen Gedanken davon abhält dein echtes Potenzial zu erreichen. 

Wenn du schon länger sehr selbstkritisch bist, kann dieses „Umtrainieren“ eine Weile dauern. Unser Tipp: Versuche Momente, in denen du dich selbst negativ bewertest oder denkst „das hat ja sowieso keinen Zweck!“, „so bin ich halt“ bzw. „ich schaffe das doch nie!“ bewusst wahrzunehmen und deine Gedanken dann auf ein positives, motivierendes Statement und eine konstruktive Aktion umzulenken. 

Dies kann dich auch aus negativen Gedankenspirale oder Blockaden herausholen. Wenn du dich z. B. schämst oder schlecht fühlst, dass du nicht regelmäßig trainierst, starte ein Fitnessprogramm. Wenn du dir zu oft nach der Arbeit eine schnelle Pizza gönnst, kauf bewusst etwas Gesundes ein, das dann im Kühlschrank auf dich wartet. Oder wenn du dir ein paar Coronakilos angefuttert hast, geh ab jetzt nach dem Essen regelmäßig eine Runde spazieren.

Wenn du dir dabei kleine, machbare Ziele steckst, verleiht dir dieser Ansatz ein Gefühl von Kontrolle – und nimmt deiner inneren Stimme direkt den Wind aus den Segeln. 

#3 Wer vergleich, verliert 

Der Spiegel ist nicht dein Freund? Da stimmt dir sogar die Wissenschaft zu. Laut einer Studie sind Menschen, die täglich seltener in den Spiegel schauen, deutlich glücklicher – ganz unabhängig davon, wie die Außenwelt sie beurteilt. 

Wenn du beim Scrollen durch Influencer-Profile trotzdem mal richtig schlechte Laune bekommen solltest, weil dein Körper im Vergleich schlicht nicht mithalten kann, ruf dir einfach ins Gedächtnis, dass es hier um dich geht – nie um andere. Dich an anderen zu messen ist ein Garant für verlorene Laune und Lebenszeit. Investiere diese Zeit und Aufmerksamkeit lieber in Dinge, die dich persönlich weiterbringen und dir tatsächlich guttun – körperlich und seelisch. 

#4 Weg mit der Waage 

Oh je, schon wieder 3 Gramm mehr auf der Waage? Mal ehrlich, das ist doch kein Drama. Unser Gewicht schwankt sowieso tagesformabhängig und bei Frauen zyklusbedingt, ganz abgesehen von Faktoren, die unsere Körperzusammensetzung aus Fettgewebe, Muskeln, Wassergehalt usw. beeinflussen. Wer hart trainiert und abnehmen will, kann sogar nebenbei an (Muskel!)Gewicht zulegen, anstatt an Körpermasse zu verlieren, obwohl sich das Erscheinungsbild positiv verändert.

Also, weg mit der Waage! Gerade häufiges Wiegen lenkt nur ab von deinen echten Trainingserfolgen, die du viel besser an deinem Energielevel, deiner Kraft, deiner psychischen Verfassung oder dem Sitz deiner Kleidung spüren kannst. Falls es gewichtige Gründe geben sollte, das fiese Foltergerät nicht gleich zu entsorgen, lege lieber klare Wiegetermine fest, die mindestens zwei Wochen auseinanderliegen sollten, um längere Trends zu tracken. Das ist deutlich besser für deinen Seelenfrieden und hilft dir langfristig, dein eigenes, gesundes Gleichgewicht zu finden. 

#5 Sei stolz auf deinen Körper

Wir hatten es schon erwähnt: Dein Körper ist ein ziemlich erstaunliches, flexibles, ausdauerndes und widerstandsfähiges Wunder der Biologie. Wenn du keine chronischen körperlichen Einschränkungen hast, lässt er dich gehen, joggen, tanzen, springen, singen … wie großartig ist das bitte? Das macht deinen Körper – ob dick oder dünn, groß oder klein, Apfel oder Birne – zu etwas ganz besonderem, über das du dich jeden Tag aufs Neue freuen darfst. 

Perfekt unperfekt

Wenn deine Selbstwahrnehmung mal im Keller ist, muss es nicht gleich heiße Selbstliebe sein. Es reicht, dich einfach nur okay zu finden und dich in deiner eigenen Haut einigermaßen zu Hause zu fühlen. Dabei können dir unsere 5 Tipps wirklich helfen!  

Schau ruhig öfter mal wieder hier vorbei, wenn du in eine negative Gedankenspirale rutschst. Es kann eine Weile dauern, bis du eine andere Perspektive entwickelst und etwas milder über dich urteilst. Das ist nicht schlimm. Starte einfach den ersten Schritt zur Selbstakzeptanz. Und freu dich auf eine innere Ausstrahlung, die bald auch äußerlich einen glänzenden Eindruck hinterlässt. 


Mit unseren Workouts und Programmen möchten wir bei Gymondo dir dabei helfen, durch positive Lifestyle-Veränderungen ein besseres Körpergefühl und Selbstbewusstsein zu entwickeln. Aber entdecke ruhig selbst, wie viel du mit Fitness und gesunder Ernährung erreichen kannst. Zum Beispiel mit unseren 80+ Programmen und 1000 motivierenden Workouts, die dir überall und jederzeit zur Verfügung stehen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (average: 5.00 out of 5)
Loading...
Avatar

Gymondo

Gymondo ist dein Fitnessstudio für zu Hause und unterwegs.
Dich erwarten über 1000 Workouts mit Spaßfaktor, 2000 leckere Rezepte und über 80 motivierende Fitnessprogramme für Anfänger und Fortgeschrittene.
Abnehmen, Straffen, Yoga, Muskelaufbau und vieles mehr:
Du hast dein Ziel, wir haben dein Training!
Alles Weitere auf www.Gymondo.com

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.

Werde fit. Zu Hause.

Hinweis: Personen, die an Diabetes erkrankt oder schwanger sind, wird die Teilnahme am Online-Programm ohne vorherige Rücksprache mit ihrem Arzt nicht empfohlen. Auch zur Behandlung krankhaften Übergewichts ist das Online-Programm nicht geeignet.