Gymondo Magazin

Erfolgsgeschichte: So hat Sandra mit Gymondo 13 kg abgenommen und ihr Leben um 180 Grad gedreht

Heute wollen wir eine wundervolle und inspirierende Erfolgsgeschichte teilen. Sandra hat mit Gymondo nicht nur 13 kg abgenommen und ihren Wunschkörper erreicht, sie hat durch Sport auch den Weg aus der Depression geschafft, ihr Selbstbild zum Positiven verändert und einen gesunden Lifestyle gefunden. Und das Beste: Sie ist glücklicher als je zuvor!

Sandra, schön dass du deine Erfolgsgeschichte mit uns teilst. Erzähl uns mehr von deiner Anfangsphase. Wie und warum hast du mit Sport begonnen?

„2017 habe ich mit Sport angefangen, da ich am Tiefpunkt meines Lebens und meiner Gesundheit war. Ich habe absolut 0 Sport gemacht (den habe ich von klein auf gehasst) und mich extrem ungesund ernährt (quasi nur Zucker und Fast Food, kaum Gemüse). Ich war zwar immer nur etwas dicklich, aber durch diese ungesunde Lebensweise stürzte ich u.a. in schwere Depression, bekam sehr schlechte Haut mit starker Akne, konnte mich kaum noch konzentrieren, nicht mehr schlafen und hatte starke Rückenschmerzen. Ich war eigentlich nur noch unglücklich, hatte keine Kraft für irgendwas (nicht einmal, um Einkaufstüten zu tragen) und entwickelte schließlich auch eine Darmkrankheit, die sich nur durch eine Operation behandeln ließ. Manchmal muss man wirklich einfach erst ganz unten ankommen, um zu merken, dass man etwas ändern muss.“

Wie hast du von Gymondo erfahren und wie lange trainierst du schon mit uns?

„Mittlerweile trainiere ich seit 3 Jahren mit Gymondo, wobei ich natürlich erst langsam angefangen habe. Auf Gymondo bin ich durch Recherche im Internet gestoßen.“

Wie groß waren deine Erfolge und über welchen Zeitraum?

„Ich habe über 13 kg Gewicht abgenommen, davon sehr viel Fett, und meinen idealen Körperfettanteil erreicht. Insgesamt fühle ich mich so gut wie noch nie. Ich bin voller Energie und kann viel länger konzentriert arbeiten (was früher undenkbar war). Ich habe keine Rückenschmerzen mehr, bin stärker, glücklicher, entspannter und fühle mich einfach viel gesünder. Die Akne ist komplett verschwunden, wobei ich mich aktuell um die leider unvermeidlich entstandenen Aknenarben kümmere. Meinem Darm geht es mittlerweile echt gut; nach anfänglichen Schwierigkeiten nach der Operation ist endlich alles erfolgreich abgeheilt. Und yey, endlich habe ich die Bikinifigur, die ich immer wollte. Vor allem aber kann ich mittlerweile sagen: Ja, ich liebe Sport und will das Trainieren nicht mehr in meinem Leben missen. Jetzt nur noch ein bisschen mehr Muskeln 😉 “

Welche Schwierigkeiten hast du überwunden? Hast du dich selbst vor Herausforderungen gestellt?

„Über die Zeit habe ich viele unterschiedliche Challenges gemacht und mein Leben quasi um 180° gedreht (in allen Bereichen). Ich bin von einer fleisch- und zuckerlastigen Ernährung auf eine vegane, halbwegs kohlenhydratarme (nur noch Vollkorn) und nahezu zuckerfreie Ernährung umgestiegen. Im Moment taste ich mich gerade an Intermittent Fasting (Intervallfasten) heran.“

Was hat dir dabei geholfen, Fitness und gesunde Ernährung in deinen Alltag zu integrieren?

„Was mir insgesamt in meiner Krise bei all meinen Problemen und damit auch bei der gesunden Lebensweise geholfen hat, war die Beschäftigung mit meinen Gewohnheiten des Denkens und Handelns. In 2 Jahren habe ich ca. 120 Sach- und Selbsthilfebücher gelesen, weil ich einfach etwas ändern musste. So konnte ich meine Denk- und Verhaltensgewohnheiten ins Positive rücken, was sich auch auf meine Karriere, Gesundheit, Finanzen, Beziehungen und Persönlichkeit ausgewirkt hat. So habe ich zum Beispiel eine Morgenroutine implementiert, in der ich frühs schon meinen Sport treibe, lese und mich weiterbilde. Ich erreiche so morgens schon mehr als ich damals über einen ganzen Tag geschafft hätte. Mit festen und gesunden Routinen klappt einfach alles besser. Ich kann sagen, ich bin heute ein komplett neuer Mensch.“

Wahnsinn, das ist toll zu hören. Hat dir Gymondo dabei geholfen? Was gefällt dir am meisten an Gymondo?

„An Gymondo gefallen mir am meisten die verschiedenen Programme – für Jeden (vor allem für Beginner wie mich) ist etwas dabei und meistens haben die Workouts die perfekte Länge, weshalb ich sie super in meine Morgenroutine integrieren kann. Ähnlich bei den Rezepten: Ich bin sehr froh, dass es mittlerweile schon viel mehr vegane und low carb-Rezepte gibt. Gerne mehr davon ;)“

Welche Programme und Workouts nutzt du am häufigsten?

„Die Rückenfit-Programme sind ein Muss für meine hauptsächlich sitzende berufliche Tätigkeit. Ansonsten setze ich eher auf Kraft. Da gefällt mir aktuell Full Body Starter am besten sowie Perfect Shape von Team Harrison. Zu Beginn, als es mir mehr um Fettverbrennung ging, war mir das Fatburner-Programm v.a. mit Oliver Quick als Trainer am liebsten – super sympathisch und effektive Workouts!“

Wie hast du es geschafft, auch in schwierigen Momenten motiviert zu bleiben?

„Wie gesagt, die Magie der Gewohnheit 😉 Es ist ein Mythos, dass man auf Dauer mehr Disziplin braucht. Mit der richtigen Einstellung spart man sich Willenskraft und alles wird sogar immer leichter. Ein Beispiel: Mehrfach pro Woche ins Fitnessstudio zu gehen, kann zu Erfolg und zu einer Gewohnheit führen, muss es aber nicht. Es kommt ganz darauf an, wie man sich die Gewohnheit aufbaut. Wenn man zum Beispiel immer einen langen Weg zum Fitnessstudio hat und damit negative Emotionen verknüpft, wird es wahrscheinlicher, dass man irgendwann die eigenen Ambitionen in den Wind schießt. Wenn man hingegen einen langen Weg zum Fitnessstudio hat, diesen aber mit etwas Positivem verbindet, weil man beispielsweise die Zeit mit geliebten Hörbüchern überbrückt, sieht das Ganze schon wieder etwas anders aus. Aber da gibt es noch viel mehr mögliche Stellschrauben (wie allein das Mindset dahinter), sodass ich sogar mittlerweile ein Buch zum Thema geschrieben habe, um anderen die Gewohnheitsänderung zu erleichtern.“

Dein Werdegang ist wirklich beeindruckend! Gab es einen Moment, in dem du besonders stolz auf deine bisherigen Erfolge warst?

„Tatsächlich heute. Nach 3 Tagen erfolgreichen Fastens (das war mein erstes Mal) und gleichzeitig moderaten Workouts habe ich meinen Körperfettanteil nun so weit reduziert und gleichzeitig meine Muskeln erhalten, dass mir wirklich nur noch mehr Muskeln zu meinem absolutem Traumkörper fehlen. Aber auch schon jetzt habe ich erstmals eine Bikinifigur, die sich sehen lassen kann. Hätte ich früher nie gedacht, dass ich das mal behaupten könnte.“

Wie hat sich dein Leben durch deine Gewichtsabnahme positiv verändert? Trainierst du weiterhin mit Gymondo?

„Wie schon beschrieben: Ich bin energievoller, glücklicher, konzentrierter, stärker, selbstbewusster und gesünder. Rückenschmerzen sind Vergangenheit, genauso wie meine chronische Darmerkrankung. Mit 13 kg weniger habe ich zudem endlich einen schönen, fraulichen Bikini-Körper und fühle mich dadurch einfach super. Und ja, ich trainiere natürlich weiterhin mit Gymondo!“

Gibt es Challenges oder Ziele, die du dir selbst für die nähere Zukunft gesetzt hast?

„Jetzt geht es vermehrt an Muskelaufbau und Beweglichkeit. Das Fett ist nahezu komplett weg (ein bisschen was braucht man ja auch, um gesund zu sein) und jetzt ist das Ziel Sixpack, stärkere Arme und die restliche Cellulite soll weg. Außerdem möchte ich beim Plank mindestens über 1 Minute kommen und 1 Klimmzug und 1 Liegestütz schaffen (das scheitert momentan nicht an meiner fehlenden Arm-Kraft, aber es wird!).“

Welchen Tipp hast du für all diejenigen da draußen, die gerade erst mit Fitness anfangen?

„Holt euch Gymondo 😀 Spaß. Aber im Ernst: Gymondo und auch andere Home-Fitnessstudios / Apps (allerdings bin ich nach zahlreichen Tests wirklich der Meinung, dass Gymondo gerade das Beste auf dem Markt ist) helfen enorm, gesunde Gewohnheiten zu implementieren. Man hat konkrete Pläne, damit konkrete Ziele, es gibt eine Art Belohnungssystem bzw. kann man seine Erfolge durch Statistiken nachvollziehen (wichtig, um eine Gewohnheit vollständig zu implementieren), man wird nicht allein gelassen, sondern bekommt auch innerhalb der Workouts immer wieder wertvolle Tipps und noch einiges mehr.“

Vielen Dank, dass du deine Geschichte mit uns geteilt hast, Sandra! Das gesamte #TeamGymondo wünscht dir weiterhin viel Spaß & Erfolg beim Training!


Du beginnst gerade erst mit Fitness oder steckst in einem Motivationstief? Dann nimm dir ein Beispiel an Sandras inspirierender Geschichte! Sandra ist ein tolles Beispiel dafür, wie Sport und gesunde Ernährung ein Leben von Grund auf zum Positiven verändern kann.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (average: 5.00 out of 5)
Loading...
Avatar

Janni Mankartz

Fitness Content Copywriter #TeamGymondo

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.

Die besten Fitness Kurse für Zuhause!

Hinweis: Personen, die an Diabetes erkrankt oder schwanger sind, wird die Teilnahme am Online-Programm ohne vorherige Rücksprache mit ihrem Arzt nicht empfohlen. Auch zur Behandlung krankhaften Übergewichts ist das Online-Programm nicht geeignet.