Gymondo Magazin

MAKE THE CHANGE by Daniel Aminati – Interview

Heute spreche ich mit Daniel Aminati über Motivation, das Leben und sein neustes Gymondo Programm. Er ist Fernsehmoderator, Schauspieler, Entertainer und hat nach seinem erfolgreichen Fitness Programm MACH DICH KRASS nun auch ein Motivations-Programm bei Gymondo herausgebracht: MAKE THE CHANGE.

Daniel, wie ist die Idee für MAKE THE CHANGE entstanden?

„Nicht nur mein Fitness Programm MACH DICH KRASS, sondern Fitness generell basiert auf Motivation. Das heißt egal ob du abnehmen möchtest oder ob du deine Fitness Ziele erreichen willst, dem liegt immer eine Entscheidung zu Grunde und du musst dich in irgendeiner Form motivieren diese Entscheidung zu treffen. Es gibt also einen ganz klaren Zusammenhang zwischen Fitness und Motivation. Und genau aus diesem Grund haben mich in den letzten Jahren viele Menschen immer wieder gefragt: Mensch, wie funktioniert das mit der Motivation? Wie kann ich es schaffen, dass ich dein Fitness Programm nicht nur anfange, sondern langfristig durchziehe? Dabei ich habe ich nicht nur gemerkt, dass ich diese Fitness Motivationsfragen super beantworten kann, sondern dass ich gerne noch einen Schritt weiter möchte. Und so ist die Idee entstanden, quasi on top zu meinem Fitnessprogramm ein Motivationsprogramm zu machen – und hier ist es: MAKE THE CHANGE.“

Warum ist dir das Thema Motivation und positives Mindset so wichtig?

„Es ist im Grunde die Basis eines zufriedenen Lebens. Genau deswegen ist das mentale Training extrem wichtig. Es ist die Grundlage eines zufriedenen Lebens sich tagtäglich mit dem eigenen Geist und seiner Seele auseinander zu setzen.“

Wann hast du angefangen persönlich mentales Training zu praktizieren?

„Das ist jetzt ca. 1,5 Jahre her. Ich stand gefühlt vor einem Burn Out. Ich hatte so eine Art Panikattacke kurz vor einer Sendung und in dem Moment dachte ich mir: Die Alarmglocken sind so laut, da solltest du jetzt mal was tun. Das kann es irgendwie nicht sein… immer nur dem Erfolg hinterher zu rennen, wie ein Hamster im Hamsterrad. Wir hier in der westlichen Welt leben alle viel zu sehr im Außen und das hat MICH zumindest nicht glücklich gemacht. Deswegen habe ich an diesem Punkt eine neue Reise begonnen und das war die Reise nach innen. Dementsprechend habe ich dann begonnen, mich mit Persönlichkeitsentwicklung zu beschäftigen und dabei logischerweise das Thema Motivation mit einbezogen. Meine persönlichen Erfahrungen der letzten Jahre habe ich in dieses Programm mit einfließen lassen. Wenn ich es schaffe, zufrieden durch´s Leben zu gehen, warum sollten das andere nicht auch schaffen?“

An wen richtet sich das Programm? Wer kann MAKE THE CHANGE starten?

„Es ist in meinen Augen ein Basisprogramm und ich sage auch ganz klar: Ich bin jetzt kein Lifecoach. Ich befasse mich mit der Thematik der Persönlichkeitsentwicklung und möchte mein Wissen weitergeben. Ich sehe mich dabei eher in der Rolle eines guten Freundes. Wenn mich jemand um Rat fragt, helfe ich ihm freundschaftlich aus meinem Erfahrungsschatz heraus. Das Programm ist also für alle, die beginnen sich mit Spiritualität und Motivation auseinanderzusetzen. Du musst kein MACH DICH KRASS Programm parallel machen oder gemacht haben um MAKE THE CHANGE zu starten. Das Proramm ist einfach eine Anregung für deinen Geist.“

Wie der Name MAKE THE CHANGE schon sagt, geht es darum eine positive Veränderung einzuleiten, einen Richtungswechsel. In welchen Bereichen des Lebens kann ich das anwenden?

„Das ist offen. Es ist egal was du in deinem Leben erreichen willst, es ist wichtig dass du für dich klare Ziele steckst und dass du für dich wirksame Tools an die Hand bekommst, wie du dich in manchen Situationen auch ein Stück weit austricksen kannst. Ich versuche einfach mit ein paar Tricks und Kniffen zu zeigen, wie du deine Ziele verfolgen kannst. Und wie du einfach auch näher bei dir selbst sein kannst. Wenn du lernst dich anzunehmen, setzt automatisch Entspannung ein und das wiederum setzt ungeahnte Kräfte frei! Selbstannahme ist ein ganz wichtiges Thema. Es ist also egal, was du in deinem Leben erreichen willst… Wenn du mit dir im Reinen bist, wirst du Mauern einreißen! Wir haben alle eine unfassbare Power limitieren uns aber extrem, weil wir mit uns selbst umgehen wie Staatsanwälte. Eigentlich müssten wir viel freundschaftlicher und positiver mit uns selbst umgehen. Mein Rat: Lerne so schnell wie möglich dich anzunehmen mit alle deinen Macken.“

Kann ich das Programm wiederholen und einfach ein weiteres Ziel, bzw. einen anderen Bereich meines Lebens angehen?

„Tägliches trainieren am eigenen Geist ist die Voraussetzung für stetiges Wachstum. Wenn du willst kannst du das Programm also häufiger machen. Im Laufe der Zeit verschieben sich unsere Werte und sich im Klaren darüber zu sein, wer man ist und für welche Werte man steht, sollte man im Grunde jede Woche tun… nicht nur einmal im Jahr. Regelmäßig Ziele setzen ist unser Navigationssystem im Leben. Dein Navigationsgerät wird ohne Adresse nicht funktionieren.“

Was ist deiner Meinung nach der Hauptgrund warum Menschen ihre selbstgesetzten Ziele nicht erreichen und immer wieder an der eigenen Motivation scheitern?

„Ablenkung. Wir lassen uns wahnsinnig schnell ablenken… nicht nur durch das Smartphone oder den Fernseher und wir werden dadurch wahnsinnig bequem. Deshalb mein Rat: Das Handy mal weglegen, in sich gehen und sich darüber klar werden, was tut mir gut? Was sind meine Ziele und Visionen? Und dann einfach planen – kurzfristig und langfristig, also Zwischenziele und das große Ziel. Nichts motiviert mehr als Erfolg! Und Niederlagen sind im Grunde keine Niederlagen. Sie gehören zum Leben dazu. Sie sind das Fundament, das dich wachsen lässt. Das Leben ist eine Wellenbewegung. Die Kunst ist es mit der Welle zu gehen die Welle so zu nehmen wie sie ist. Das ist Leben!“

Wie ist deine persönliche Zukunftsplanung? Siehst du dich als Vollzeit Life Coach und wirst dich weiter in diese Richtung spezialisieren?

„Ich finde es aktuell spannend noch tiefer in das Thema einzutauchen. Weil ich merke, wie gut mir das tut. Es wird auch zukünftig ein Bereich meines Lebens sein. Was mich im Grunde aber als Person ausmacht ist Flexibilität. Ich hab als Tänzer, Schauspieler, Entertainer, Moderator gearbeitet… ich habe so viele Projekte unter anderem werde ich in einem Kinofilm mitwirken. Ich möchte mich da nicht in eine Schublade stecken lassen. Ich folge einfach meinem Gefühl.“

Klingt gut! Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg, Daniel!

MAKE THE CHANGE ist jetzt bei Gymondo. Zusätzlich dazu hat Daniel auch einen begleitenden Podcast zum Thema gestartet.

Podcast von Daniel Aminati

JETZT PODCAST AUF ITUNES STARTEN

JETZT PODCAST AUF SPOTIFY STARTEN

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Average/Durchschnittlich: 5.00 von/out of 5)
Loading...

Carolin Hobler

Carolin ist Groupfitness Expertin und Yogalehrerin. Ihre Texte drehen sich um Themen und Fragen, die ihr als Trainerin immer wieder begegnen.
Folge ihr auf Instagram

1 comment

  • „Make the Change“ macht Daniel sehr sympathisch 🙂. „Mach dich krass“ ist nicht so meins, umso erfreulicher fand ich das neue Programm, sehr gut gelungen, passt auch zu gymondo und würde mich auch über weitere solche Programme – gerne auch von Daniel – freuen.

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.

Die besten Fitness Kurse für Zuhause!