Gymondo Magazin

5 Gründe, warum Fitnesstraining dein Sexleben verbessert

Du suchst immer noch nach Gründen, um mit dem Training durchzustarten? Dann lies weiter!

Regelmäßiges Training bringt unzählige Vorteile mit sich. Gesteigerte Fettverbrennung, ein verbessertes Hautbild oder ein gesteigertes Wohlbefinden: Die Liste der Pluspunkte lässt sich quasi endlos fortsetzen. Was du vielleicht noch nicht wusstest: Fitnesstraining bringt auch im Schlafzimmer einige Vorteile mit sich. Doch bevor du jetzt deine Kurzhanteln schnappst und ins Schlafzimmer stolzierst – lies erst zu Ende!

Hier sind 5 Gründe, warum Fitnesstraining dein Sexleben verbessert:

#1 Selbstwahrnehmung und Attraktivität

Ein wichtiger Part eines erfüllten Sexuallebens ist das Verhältnis zum eigenen Körper. Wer sich selbstbewusst und sexy fühlt, hat meist auch ein besseres Sexleben. Das überrascht natürlich noch nicht besonders. 

Hier kommt die Fitness ins Spiel: Regelmäßiges Training verhilft nicht nur zu einem attraktiven Äußeren, sondern wirkt sich auch positiv auf das Selbstbewusstsein und das Körpergefühl aus. Wer sich selbst und seinen Körper liebt und akzeptiert, der ist auch offener, ihn mit seinem Partner zu teilen. Die Quintessenz: Training macht selbstbewusst. Und Selbstbewusstsein macht sexy. Was du dafür tun kannst? Starte gleich ein Gymondo-Workout oder beginne hier deine gratis Testphase und sieh selbst!

#2 Körperliche Fitness und Erregung

Die Wissenschaft ist sich einig: Sportliche Betätigung birgt nicht nur zahlreiche psychische Vorteile für das Sexualleben, sondern steigert sowohl kurz- als auch langfristig die sexuelle Erregung. Besonders ist die Neurotransmitteraktivität sowie die Durchblutung deines Körpers erhöht, was zu einem höheren Erregungspotenzial führt. Training macht also nicht nur sexy, sondern auch leidenschaftlich.

#3 Training macht dich besser im Bett

Was zunächst reißerisch klingt, lässt sich wissenschaftlich leicht belegen. Kein Zweifel – wenn du körperlich in guter Form bist, dann bist du auch am leistungsfähigsten. Das trifft auch auf deine Leistung im Bett zu. Studien zeigen, dass besonders kurze, intensive Trainingseinheiten den Sexualtrieb steigern und für ein besseres und erfüllteres Sexualleben sorgen. Ein Grund mehr, mal öfter eine knackige HIIT-Einheit einzulegen, oder?

#4 Training macht dich stärker und beweglicher

Wenn du regelmäßig Yoga betreibst, dann bist du wahrscheinlich sehr beweglich. Du trainierst lieber mit Gewichten? Dann weißt du um deine hohe körperliche Kraft. Doch lieber Cardio? Deine Ausdauer sagt danke! Du siehst schon – egal, auf welche Art und Weise du trainierst, Sport wirkt sich immer positiv auf deinen Körper aus. Und das wiederum ist ziemlich nützlich, wenn du im Bett auch gerne mal neue Stellungen ausprobierst. Also: Mit Yoga, Krafttraining und Cardio in deinem Repertoire ergibt sich für dich (und deinen Partner/deine Partnerin) eine echte Win-Win-Win-Situation. Das klingt nach ziemlich vielen Wins, oder?

#5 Training führt zu intensiveren Orgasmen

Wenn du regelmäßig trainierst, dann ist wahrscheinlich auch deine Beckenbodenmuskulatur stärker ausgeprägt. Auch deine Core- und Beinmuskulatur spielt eine gewisse Rolle bei den unwillkürlichen Muskelkontraktionen, die bei einem Orgasmus stattfinden. Doch besonders die Muskeln des Beckenbodens spielen eine signifikante Rolle für die Intensität deiner Orgasmen. Gute Neuigkeiten, oder?

Die Quintessenz

Auch dein Sexleben kann von Fitnesstraining profitieren. Langfristige Vorteile ergeben sich vor allem durch eine abwechslungsreiche und regelmäßige Trainingsroutine. Du weißt nicht so recht, wo du anfangen sollst? Starte noch heute deine gratis Testphase bei Gymondo und finde deinen perfekten Trainingsplan.


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (average: 5.00 out of 5)
Loading...
Avatar

Janni Mankartz

Fitness Content Copywriter #TeamGymondo

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.

Werde fit. Zu Hause.

Hinweis: Personen, die an Diabetes erkrankt oder schwanger sind, wird die Teilnahme am Online-Programm ohne vorherige Rücksprache mit ihrem Arzt nicht empfohlen. Auch zur Behandlung krankhaften Übergewichts ist das Online-Programm nicht geeignet.